max planck foundation projekte kyrogenik

Kyrogenik ermöglicht neue Anwendungen

Bei Temperaturen weit unter minus 150 Grad Celsius beginnt das Feld der Kyrogenik. Die Max Planck Förderstiftung unterstützt das Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg bei der Grundlagenforschung zu den Eigenschaften extrem kalter Cluster. Auf dieser Basis werden Nanoaggregate entwickelt, welche sowohl in Zukunft katalytisch in der Medizintechnik als auch in der Kernfusion bei Teilchenbeschleunigern Anwendung finden können.