Veranstaltungstipp: Wenn Forscher fälschen. Wie soll die Wissenschaft mit schwarzen Schafen umgehen?

Wie häufig ist Betrug in der Wissenschaft, was ist gute wissenschaftliche Praxis in den Geistes- und Naturwissenschaften und wie sichert die Forschung Objektivität und Qualität? Reicht die Selbstverpflichtung der Wissenschaft aus? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die nächste Veranstaltung der Max-Planck-Gesellschaft aus der Reihe „Die Macht neuer Erkenntnisse. Freiheit und Verantwortung der Wissenschaft“ am 09.04.2019 in Berlin. Zu Gast ist u.a. Rüdiger Wolfrum vom Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg. Alle weiteren Infos finden Sie hier.

Die Max-Planck-Förderstiftung unterstützt die „Max-Planck-Stiftung für Internationalen Frieden und Rechtsstaatlichkeit“ von Rüdiger Wolfrum, die den Wiederaufbau und die Reform von Staaten fördert, die grundlegende Veränderungen im Bereich ihrer verfassungsmäßigen Ordnung erfahren haben.

Bild: © Adobe Stock