Aus der Max-Planck-Forschung: Biomarker verraten Gesundheit im Alter

Ist die AnfĂ€lligkeit Ă€lterer Menschen fĂŒr Krankheiten anhand bestimmter Substanzen im Blut zu erkennen?

Alternsforscher des Max-Planck-Instituts fĂŒr Biologie des Alterns in Köln und des Leiden University Medical Center wollen grundlegende Erkenntnisse aus der Forschung an Tiermodellen auf die Ursachen des Alterns im Menschen ĂŒbertragen. Sie haben nun eine Kombination von Biomarkern im Blut entdeckt, die bei klinischen Studien helfen könnte, die AnfĂ€lligkeit Ă€lterer Menschen fĂŒr Krankheiten abzuschĂ€tzen. Die Marker könnten möglicherweise auch fĂŒr Studien an Tieren verwendet werden.

Am Max-Planck-Institut fĂŒr Biologie des Alterns in Köln wurde eine Paul Gerson Unna Forschungsgruppe unter der Leitung von Sara Wickström von privaten Förderern der Max-Planck-Förderstiftung finanziert.

Bild: © MPI fĂŒr Biologie des Alterns

Aus der Max-Planck-Forschung: Biomarker verraten Gesundheit im Alter