Aus der Max-Planck-Forschung: Immer weniger Orang-Utans

Die Artenschutzmaßnahmen der letzten 50 Jahre konnten nicht verhindern, dass die Zahl der Orang-Utans auf Borneo weiterhin dramatisch sinkt. Neueste Daten deuten darauf hin, dass sich die Gesamtzahl der Borneo-Orang-Utans zwischen 1999 und 2015 um mehr als 100.000 Tiere verringert hat. Die Daten wurden von einem Forscherteam aus 38 internationalen Institutionen unter der Leitung des Max-Planck-Instituts fĂŒr evolutionĂ€re Anthropologie in Leipzig, des Deutschen Zentrums fĂŒr integrative BiodiversitĂ€tsforschung (iDiv) und der Liverpool John Moores University in Großbritannien veröffentlicht.

Immer weniger Orang-Utans

Bild: © MPI fĂŒr Intelligente Systeme